Abgabekriterien

​Mit diesen Informationen möchte ich verhindern, das die Kleinen ein unwürdiges Dasein in Einzelhaltung oder gar in einem Kellerloch fristen. So etwas kommt leider viel zu oft vor.
 
Ich ziehe meine Kitten nach bestem Wissen und Gewissen auf. Mit viel Liebe und Hingabe für die bestmögliche Sozialisierung meiner Kätzchen. Sie wachsen hier im Wohnzimmer unter uns auf. Selbstverständlich sind sie an alle üblichen Alltagsgeräusche gewöhnt. Das meine Kätzchen nur in nachweislich beste Hände abgegeben werden, sollte keine Erwähnung finden müssen. Das ist selbstverständlich!!!
 
Meine Kleinen verlassen mein Haus frühestens ab der 12. Woche und bringen folgendes mit:
 
- einen Impfausweis (Impfung gegen Katzenseuche und Katzenschnupfen und Clamydien) / auf Wunsch auch gegen Tollwut.
- mehrfache Entwurmung
- einen Stammbaum von Felidae e.v.
- einen Kaufvertrag
- eine Infomappe
- die Testergebnisse der Elterntiere
- ein kleines Starterpaket mit Spielzeug und dem gewohnten Futter für die ersten Tage.
 
 
Die Kleinen werden nur gegen eine 50%ige Anzahlung des Kaufpreises reserviert. Sie bekommen von mir einen Reservierungsvertrag und nach Geldeingang gilt das Kitten als reserviert.
 
 
Mir ist es wichtig, daß es unseren Kleinen auch nach dem Auszug in ein neues zu Hause gut geht! Da Bengalen sehr aktive Katzen sind, und der Mensch das Spielverhalten von Katzen nicht ersetzen kann, möchten wir die Kleinen nur in Katzengesellschaft entlassen. Sie werden nicht in Einzelhaltung abgegeben.
Gerne auch mit einem Geschwisterchen, dann gibt es natürlich Preisnachlass. Es kann aber auch jede, andere, aktive, gut sozialisierte Katzenrasse als Spielkamerad „dienen“.
 
Was den Preis angeht, für Liebhaber so beträgt er 1000 bis 1200 Euro pro Katze , wobei es dabei auf die Farbe und die Zeichnung (Rosetten) ankommt. Ich verkaufe keine Kitten in die Zucht. Bitte beachten sie, daß der Preis für ein nicht kastriertes Tier (Zuchttier) deutlich höher liegt. Im Kaufvertrag wird geregelt, daß das Tier mit spätestens 8 Monaten kastriert sein muß. Sollte sich aber jemnad nicht an die Kastrationspflicht halten und trotzdem damit gezüchtet werden, so wäre dann aber der Zuchtpreis für das Tier noch zu entrichten. Dieser ist grundsätzlich das Doppelte vom Kaufpreis.
Mit spätestens der Vollendung des 8. Lebensmonat ist die Kastrationsbescheinigung vom Tierarzt ausgefüllt und unterschrieben an mich zu schicken. Nach Erhalt dieser Bescheinigung wird dann von mir der Stammbaum mit Zuchtsperre an den Käufer geschickt.
Ich bitten hierfür um Ihr Verständnis!...da mir das Wohl meiner Katzen sehr am Herzen liegt, möchten ich so unkontrolliertem Vermehren, und auch die Unterbringung der Zuchtkatzen unter vielleicht unwürdigen Bedingungen vorbeugen!!
 
Ich geben kein Kitten ab oder reservieren es, bevor ich nicht mindestens 1 persönliches Gespräch mit ihnen geführt haben. Wenn ein vorheriger Besuch vor Abgabe nicht möglich ist, genügt auch ein Gespräch am Telefon.
 
Sollte Ihnen die Möglichkeit fehlen, ihr Kätzchen bei mir abzuholen, bringen ich Ihren Liebling gegen Kostenübernahme sehr gerne zu Ihnen Nachhause :-)    (ca 35 € pro 100 km  hin / rück)
 
Ich bin auch nach dem Kauf ihres neuen Lieblings jederzeit für sie da und beantworten gerne ihre Fragen. Auch würde ich mich sehr freuen, wenn ich hin und wieder was von ihnen hören würden, oder ab und zu ein Foto bekomme.
 
 
Es gibt natürlich immer wieder Leute die sich fragen warum muss eine Rassekatze vom Züchter so teuer sein und fangen an zu handeln. Hier möchte ich euch kurz erläutern warum diese Preise auch gerechtfertigt sind.
Kaum einer schreibt darüber was alles für kosten auf mich zukommen die immer verrechnet werden müssen. Ich habe eine gewerbliche Zucht das heißt, ich zahle natürlich Steuern  und musste den Paragraphen 11, sowie eine Zuchtgenehmigung besitzen für diese Rasse.
Eine Zuchtkatze kostet im Einkauf in etwa das doppelte (manchmal auch mehr) als als der Preis für ein Liebhabertier. Dazu kommen bei Katzen aus dem Ausland noch die Transport kosten. Dies ist aber hin und wieder nötig da man ja auch neue fremde Linien in der Zucht braucht.
Dazu kommen spezielle Untersuchungen wie der Fiv,Felv Test, genetische Untersuchungen (je nachdem ca. 150-200 Euro) und der jährliche Herzultraschall mit 150 Euro pro Tier. Dazu kommt noch die jährliche Impfung und Entwurmung der Eltern Ca. 40 Euro pro Tier. Auch darf man die Futterkosten und Streukosten nicht vergessen pro Tag in etwa 3 Euro pro Tier. Denn die Elterntiere fressen ja nicht nur während sie Kitten haben sonder das ganze Jahr.
Mann zahlt jährliche Vereins kosten (ca.50 Euro) für die Kitten : Stammbaum (15 Euro pro) EU Pässe (15-20 Euro pro) Chippen (ca.35 Euro pro), Impfung ca. 35 bis 40 Euro pro, Entwurmung ca. 5 Euro pro und Gesundheitsattest (5 Euro) pro. Auch die Kitten müssen Essen und auf die Toilette was noch ca. 200-300 Euro pro Kitten kostet. Die Kleinen Fellpopos fressen ab der 6 Woche sogar schon richtig viel und das wird bis zum Auszug immer mehr.
Um auf Dauer erfolgreich zu sein und auch zu wissen, daß man mit dem Standard entsprechenden, Rassetypischen Tieren züchtet, muß der Züchter dann auch noch auf Ausstellungen fahren. Ein Titelpunkt für 1 Katze liegt in etwa bei 35 Euro. Um den Titel Worldchampion zu erreichen brauche ich ca.40 Punkte und wenn mein Tier nicht gut genug ist bekomme ich den Punkt (trotz der Zahlung) überhaupt nicht. Dazu kommen noch die Fahrtkosten und evtl. die Übernachtung in einem Hotel. Somit kostet mich ein Ausstellungswochenende mit allen meiner Katzen schon gut und gerne zwischen 500 und 800 Euro. Grundsätzlich gehe ich mit allen meinen Katzen zusammen zur gleichen Ausstellung!!
Im ersten Lebensjahr der Katze habe ich nur kosten da sie ja erst mit 1 Jahr Babys haben darf und danach auch nur 1 mal Kitten pro Jahr. Ein paar Jahre später wird die Katze kastriert und das ganze geht von vorne an mit der neuen Katze.
Kosten wie ungeplante Tieraztbesuche, Spielsachen oder Kratzmöbel, das eigene Inventar erneuern usw.... ist in dieser Aufstellung noch gar nicht eingerechnet.
Das Unterscheidet den Züchter vom Vermehrer. Wer nur auf das schnelle Geld aus ist, würde niemals so viel Geld in seine Zucht stecken!!!
 
Meine Katzen haben ihre Wert und ich lasse nicht mit mir Verhandeln. Wenn ihnen meine Preise nicht zusagen dann müssen sie eben wo anders kaufen!!!
 
 
Ich hoffe ich konnte Euch weitgehend aufklären. So informiert kann einem langen glücklichen Zusammenleben mit ihrem neuen Familienmitglied, nichts mehr im Wege stehen.